Hypnose und Hypnotherapie

Hypnose als therapeutisches Verfahren hat eine lange Tradition. Seit Jahrtausenden sind Suggestionen und Trance-Rituale wichtige Bestandteile von Heilungsprozessen. Ihre Bedeutung wird in der modernen Psychotherapie, Medizin und Zahnmedizin zunehmend erkannt. Dabei wird mit Entspannungshypnose, Selbsthypnose und Therapeutischer Hypnose gearbeitet.

Hypnose ist ein anerkanntes und wirksames Behandlungsverfahren! Daher gehört sie ausschließlich in die Hände dafür ausgebildeter, qualifizierter und verantwortungsbewusster Therapeuten und Therapeutinnen.

Bühnenhypnotiseure und Wunderheiler unterliegen im Gegensatz dazu keinem therapeutischen Ehrenkodex. Sie legen es lediglich auf Showeffekte an.

Die deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie (DGH) bietet als eine der anerkannten Institutionen eine fundierte Ausbildung für Ärzte, Zahnärzte und Psychologen. Auf der Therapeutenliste der DGH befinden sich nur Hypnosetherapeuten, die eine Ausbildung gemäß den Anforderungen der DGH nachweisen können und alle zwei Jahre eine kontinuierliche Fortbildung in Form von Workshopteilnahme, Qualitätszirkeln, wissenschaftlicher Veröffentlichungen oder selbst geleiteter Fort- und Weiterbildung nachweisen. Nur durch diese strengen Regeln kann der erreichte Qualitätsstandard erhalten werden!

In meiner Praxis finden Hypnose und Hypnotherapie gemäß den Richtlinien der DGH statt.
Die Schwerpunktthemen sind:

  • Psychotherapie
  • Hypnomentale Geburtsvorbereitung
  • Raucherentwöhnung